Dritter Jungwolf des Beverinrudel erlegt

Medienmitteilung des Kantons Graubünden vom 08. Dezember 2021

 

In der Nacht vom 7. auf den 8. Dezember wurde der dritte Regulationsabschuss eines Jungwolfs am Schamserberg durch die kantonale Wildhut getätigt. Damit sind alle drei Abschüsse im Beverinrudel umgesetzt, welche durch das Bundesamt für Umwelt bewilligt wurden.

In der vergangenen Nacht wurde ein männlicher Jungwolf aus dem Beverinrudel durch die kantonale Wildhut erlegt. Der Abschuss erfolgte kurz nach 3 Uhr morgens auf dem Gebiet der Gemeinde Muntogna da Schons. Die Situation in Siedlungsnähe war ideal, um eine Vergrämungswirkung zu bewirken. Der erlegte Jungwolf wird an das Institut für Fisch- und Wildtiergesundheit der Universität Bern zur Untersuchung eingesendet.

 

gesamte Medienmitteilung des Kantons Graubünden vom 08.12.2021 als pdf

Um diese Website und das gesamte WWW besser und sicherer zu erleben,
wechseln Sie auf einen aktuellen Browser.