RSS CHWOLF-Feed abonnieren

Home » News » Genetischer Nachweis von zwei neuen Wölfen im Wallis

Genetischer Nachweis von zwei neuen Wölfen im Wallis

Medienmitteilung des Kantons Wallis vom 23. Oktober 2018

Anhand genetischer Proben konnten im Wallis zwei bisher in der Schweiz unbekannte Wölfe nachgewiesen werden. Es handelt sich dabei um den männlichen Wolf M88 im Unterwallis sowie den männlichen Wolf M89 im Oberwallis. Seit Jahresbeginn konnten zudem die bereits bekannten männlichen Wölfe M59, M73, M82 sowie das Weibchen F24 genetisch bestätigt werden. Nach wie vor gibt es keine Hinweise auf Nachwuchs für dieses Jahr.

Genetische Analysen von Speichelproben, welche an gerissenen Nutztieren entnommen wurden, haben zwei neue Wolfsindividuen identifiziert. Die beiden männlichen Wölfe M88 (Gemeinde Vouvry) und M89 (Gemeinde Obergoms) wurden somit erstmals in der Schweiz nachgewiesen.

Im Jahr 2018 konnten zudem mittels genetischer Analysen die bereits bekannten männlichen Wölfe M59, M73, M82 sowie das Weibchen F24 bestätigt werden. Die Dienststelle für Jagd, Fischerei und Wildtiere (DJFW) geht jedoch davon aus, dass sich noch weitere Individuen, die nicht identifiziert sind, im Kanton aufhalten. Eine ausführliche Wolfsmonitoring-Bilanz wird Anfang 2019 erwartet.

Hinweise auf eine Reproduktion im Kanton gibt es nach wie vor keine. Weder durch das Fotofallen-Monitoring, noch durch das akustische Monitoring von Wolfsheulern konnten Jungwölfe nachgewiesen werden.

>>>  gesamte Medienmitteilung des Kantons Wallis vom 23.10.2018 als pdf