RSS CHWOLF-Feed abonnieren

Home » News » News-Archiv 2011 » Keine Abschussbewilligung für Walliser Wolf

Keine Abschussbewilligung für Walliser Wolf

Der im Oberwallis aktive Wolf hat in den letzten Wochen insgesamt 80 Schafe gerissen, dies vor allem im Obergoms, im Lötschental und im Binntal. Trotzdem erteilt der Kanton Wallis keine Abschussbewilligung, denn laut der für die Beurteilung der Situation zuständigen interkantonalen Kommission fanden die Risse allesamt in nicht, oder ungenügend geschützten Herden statt und somit sind die "Kriterien gemäss geltendem Recht und dem Konzept Wolf Schweiz" nicht alle erfüllt.

Vertreter der Oberwalliser CVP haben nun im Kantonsparlament zwei dringliche Vorstösse eingereicht, in denen sie fordern, dass die Regierung die Abschusskriterien für Wölfe herabsetzen soll.

In ihrem Communiqué betont die Regierung zwar, dass sie die Abschussbewilligung nicht erteilen kann, doch wird deutlich, dass auch sie sich weniger strenge Kriterien wünscht. Sie wolle die Situation nun klären, schreibt die Regierung.

Bärenspuren im Engadin