8 Wölfe im Calandagebiet beobachtet

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag konnte die Wildhut des Amtes für Jagd und Fischerei Graubünden 8 Wölfe im Calandagebiet über längere Zeit beobachten. Dies bedeutet, dass die Wolfsfamilie nicht wie bisher angenommen aus 3-4 Jungtieren, sondern aus 6 jungen Wölfen und den Elterntieren F07 und M30 besteht. Von den Jungwölfen wurden bisher zwei männliche Tiere genetisch nachgewiesen (M33 und M34). Um möglichst alle Wölfe zu identifizieren, wird weiter Material wie Kot, Speichelproben, Haare etc. für genetische Untersuchungen gesammelt.
 

>>>  Pressemitteilung Amt für Jagd und Fischerei Graubünden

Inhalt


RSS CHWOLF-Feed abonnieren

Um diese Website und das gesamte WWW besser und sicherer zu erleben,
wechseln Sie auf einen aktuellen Browser.