Abschussbewilligung für Walliser Wolf abgelaufen

16. August 2016

Die am 14. Juni erteilte Abschussbewilligung des Kantons Wallis für einen Wolf in der Augstbordregion ist am Montag 15. August abgelaufen. Innerhalb der 60-tägigen Frist konnte der zum Abschuss freigegebene Wolf M59 von der zuständigen Wildhut nicht erlegt werden, obwohl der Abschussperimeter 14 Tage vor Ablauf der Frist noch auf die behirteten Alpen im Turtmanntal ausgeweitet wurde und die Wildhut alles unternahm um den Wolf zu erlegen. Sogar ein Unterstand für die Wildhüter wurde mit dem Helikopter mitten in die behirtete Schafalpu geflogen, wo zwei Personen jede Nacht mit moderner Nachtsichtausrüstung und Jagdgewehren dem Wolf auflauerten! Mit High-Tech und viel Personalaufwand wird gegen den Wolf gekämpft und der Herdenschutz sträflich vernachlässigt.

Würden die Walliser Behörden und Politiker dieselbe Energie und das viele Geld, das sie für die Wolfsjagd ausgeben, für den Herdenschutz aufwenden, wäre der Aufbau des Herdenschutzes um Meilen weiter und das notwendige Know-how dazu heute vorhanden.

 ◊

Inhalt


RSS CHWOLF-Feed abonnieren

Um diese Website und das gesamte WWW besser und sicherer zu erleben,
wechseln Sie auf einen aktuellen Browser.