Warum ist ein Nein zum neuen Jagdgesetz für die Wölfe in der Schweiz so wichtig?

  • Im revidierten JSG sollen Wolfsbestände künftig reguliert werden können, sogar schon bevor sie Schaden angerichtet haben. Bereits wenn Schaden nur möglich wäre, soll eine Abschussbewilligung für die Hälfte der im Jahr geborenen Welpen erteilt werden können.
  • Es müssen zuvor nicht einmal mehr zumutbare Herdenschutzmassnahmen umgesetzt werden!
  • Zuständig für die Abschussbewilligungen sollen in Zukunft die Kantone und nicht mehr der Bund sein.
  • Der Abschuss von Wölfen soll jeweils vom 1. September bis am 31. Januar ermöglicht werden. 
  • Sinkende Jagderträge können einen Regulationsgrund für geschützte Arten wie Wolf und Luchs sein.
  • Neben den Wölfen können zudem weitere geschützte Tierarten wie Luchs, Biber, Graureiher oder Fischotter jederzeit vom Bundesrat auf die Liste der regulierbaren Arten gesetzt werden, ohne dass das Parlament oder das Volk darüber entscheiden können!
  • Damit die Schweiz sicher in der Berner Konvention verbleibt und das OHNE Vorbehalt.

 

Es ist tragisch, dass in der heutigen Zeit, wo das Artensterben auch bei uns in der Schweiz massiv fortschreitet, sich unsere Politiker und Räte dermassen gegen die Natur- und den Artenschutz entscheiden! Geschützte Wölfe präventiv zu schiessen, bevor sie Schaden angerichtet haben und ohne dass zumutbare Herdenschutzmassnahmen umgesetzt werden ist völlig unverständlich und auch nicht vereinbar mit der Berner Konvention!  Das wird zu einer unkontrollierten und artenbedrohenden Dezimierung der Wölfe führen.

Laut Bundesverfassung ist der Bund für den Artenschutz zuständig und darf nicht an die Kantone delegiert werden! Abschussbewilligungen für geschützte Tierarten sollten deshalb nicht von den Kantonen erteilt werden dürfen. Je nach Kanton und lokalpolitischem Druck würde die Umsetzung des JSG anders gehandhabt. Dies ist quasi ein «Freipass» für die Kantone! Ein schweizweites Management der geschützten Grossraubtiere würde so völlig verunmöglicht.

Deshalb fordern wir:


Unsere seltenen und geschützten Tierarten dürfen nicht weiter unter Druck kommen!

Abschüsse müssen weiterhin sehr restriktiv und einheitlich genehmigt werden!

Wirksame Herdenschutzmassnahmen müssen für ALLE ein MUSS bleiben!

 

CHWOLF Erläuterungen „Warum ist ein Nein zum neuen Jagdgesetz für die Wölfe in der Schweiz so wichtig?“ als pdf

 

Um diese Website und das gesamte WWW besser und sicherer zu erleben,
wechseln Sie auf einen aktuellen Browser.