Home » Wölfe kennenlernen » Biologie und Ethologie » Ernährungsbedarf

Ernährungsbedarf

Ein erwachsener Wolf benötigt "je nach Energiebedarf (Jahreszeit, Temperatur, Gelände)" im Durchschnitt 2 - 4 kg Nahrung (Fleisch) pro Tag. Da Beutetiere nicht nur aus Fleisch, sondern auch noch aus Innereien, Knochen und Fell bestehen (gesamthaft Biomasse genannt), benötigt der Wolf pro Tag "in Biomasse gerechnet" einiges mehr als nur den reinen Fleischanteil (gemäss verschiedenen Studien durchschnittlich 5 - 7 kg).

Bedarfsbeispiel eines Rudels
Ein ca. 10-köpfiges Wolfsrudel, bestehend aus den Elterntieren, den Welpen und einigen Jungwölfen aus den Vorjahren (entspricht dem Calandarudel), erbeutet geschätzt ca. 300 Stück Schalenwild pro Jahr. Bei einer Reviergrösse von rund 220km2 ergibt sich daraus 1,3 bis 1,4 Stück Schalenwild pro km2 und Jahr.



Anteile verschiedener Beutetiere

Die Graphik zeigt eine geschätzte
und ungefähre Aufteilung der Nahrungs-
zusammensetzung für die im Schweizer
Alpenraum lebenden Wölfe.

 

 

 

 

 

 

Nahrungsangebot  Rudelgrösse
Hauptaufgabe des Rudels ist die Sicherstellung des Überlebens seiner eigenen Art durch eine erfolgreiche Welpenaufzucht. Dies ist aber nur möglich, wenn genügend Nahrung vorhanden ist. Die Rudelgrösse ist somit auch direkt abhängig von der Grösse und Anzahl der Beutetiere, die es im Territorium gibt. Ein grosses Nahrungsangebot begünstigt ein grosses Rudel. Steht jedoch wenig Nahrung zur Verfügung, wird das Territorium nach Möglichkeit vergrössert, die Jungwölfe wandern früher vom elterlichen Rudel ab und es gibt in diesem Jahr weniger oder gar keine Welpen.
In den USA oder Kanada, wo die Wölfe Bisons und Elche jagen, können bis zu 20 Tiere in einem Rudel leben. In Europa bestehen die meisten Rudel aus 5-10 Tieren.


>>> Details zu den Beutetieren des Wolfes