März - Juli 2024
Vernehmlassung zur Teilrevision der Jagdverordnung - Stellungnahme von CHWOLF

 

Vernehmlassung 2024/23
Teilrevision der Verordnung über die Jagd und den Schutz wildlebender Säugetiere und Vögel (SR 922.01)

Am 27. März 2024 hat der Bundesrat im Nachhinein die Vernehmlassung zur Teilrevision der Jagdverordnung eröffnet. Die Frist läuft bis am 5. Juli 2024.

Die zur Vernehmlassung vorliegende Jagdverordnung mit der Einführung eines Schwellenwertes von 12 Rudeln und dem präventiven Abschuss von ganzen Wolfsrudeln verstösst mehrfach gegen die Bundesverfassung, gegen das Jagdgesetz, gegen die Berner Konvention und gegen die Alpenkonvention. Die neue Jagdverordnung wird aus diesen Gründen von CHWOLF abgelehnt.

CHWOLF hat eine Stellungnahme erarbeitet, in der hauptsächlich die Bereiche Wolf und Herdenschutz berücksichtig sind, und wird diese im Juni einreichen.


Jeder kann eine Stellungnahme einreichen

Grundsätzlich kann bei einer Vernehmlassung jeder eine Stellungnahme einreichen. Wir fordern deshalb alle, die sich für unsere einheimischen Grossraubtiere einsetzen, dazu auf, selbst eine eigene Stellungnahme zu verfassen und diese einzureichen.

Dafür stellt CHWOLF den inhaltlichen Teil seiner Stellungnahme zur Verwendung für weitere Eingaben zur Verfügung. Das Dokument entspricht dem offiziellen Word-Dokument des BAFU (Fragebogen) und muss mindestens mit den persönlichen Daten ergänzt werden. Es kann aber auch inhaltlich nach Belieben ergänzt oder erweitert werden.

Stellungnahme von CHWOLF als Vorlage (Word-Datei)

 

Hinweise zum Ausfüllen einer eigenen Stellungnahme:

  • Es muss zwingend der vom BAFU vorgegebene Fragebogen benutzt werden.
  • Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen im Minimum ausgefüllt werden (1. Seite mit Kontaktangaben, eine Zusammenfassung und das Fazit auf der 2. Seite).
  • Die Stellungnahme muss bis spätestens am 5. Juli 2024 im Word-Format und als PDF an bnl@bafu.admin.ch geschickt werden.
  • Das Jagdgesetz ist gegeben, dieses kann nicht mehr geändert werden. Alle Änderungsvorschläge in der Stellungnahme müssen sich auf die Verordnung beziehen und mit dem Jagdgesetz vereinbar sein.

Die offizielle Vernehmlassungsvorlage, der erläuternde Bericht und der Fragebogen können unter folgendem Link heruntergeladen werden:   fedlex.data.admin.ch

Um diese Website und das gesamte WWW besser und sicherer zu erleben,
wechseln Sie auf einen aktuellen Browser.