Home » Wolf-Projekte » Archiv 2012 » Herdenschutz-Unterstützung 2012 » Alp de Scex, Crans-Montana (VS)

Projekt Alp de Scex, Crans-Montana (VS)

 

≡ 03.06.2012

Aus technischen und organisatorischen Gründen musste dieses Pilotprojekt von AGRIDEA leider auf 2013 verschoben werden.


CHWOLF hofft jedoch, dieses interessante und möglicherweise wegweisende Pilotprojekt für den Rinderschutz im 2013 unterstützen zu können.

 


≡ Allgemeine Projektinformationen

Nachdem 2010 erstmals in der Schweiz zwei Rinder von Wölfen gerissen wurden, startete AGRIDEA mit dem Pilotprojekt „Rinderschutz“. Bisher waren Herdenschutzhunde nur in Schaf- oder Ziegenherden integriert. 2010 wurde auf der Alp de Scex der Versuch gestartet, mit Herdenschutzhunden und Schafen die Rinderweiden vor dem Wolf zu schützen. Da jedoch einer der Wölfe ab­geschossen und der zweite (Wölfin F06) später nicht mehr nachgewiesen wurde, ist eine Beurteilung der Effizienz dieser neuartigen Methode bisher nur schwer möglich. Der Versuch wurde 2011 mit dem Ziel weitergeführt, zusätzliche Erfahrungen bezüglich der Schutz­möglich­keiten in einer Mischweide mit Rind und Schaf zu sammeln. Der neue Ansatz könnte Vorbildcharakter für Mischweiden haben und CHWOLF sieht in der Mithilfe und Begleitung dieses Pilotprojektes „Rinder­schutz“ eine sehr gute Möglich­keit, die Wirksamkeit und Machbarkeit des Herden­schutzes für grosse Nutztiere zu testen, zu beweisen und auch öffentlich zu dokumentieren.

  Eckdaten und Konzept 2012 Alp de Scex