Home » Wolf-Projekte » Archiv 2014 » Herdenschutz-Unterstützung 2014 » Alp Grön, Flühli (LU)

Projekt Alp Grön, Flühli (LU)

 

 

≡ Gesamtbericht vom Oktober 2014

Gesamtbericht vom Oktober 2014 über die Alpsaison
auf der Alp Grön

  Gesamtbericht über die Alpsaison 2014

 


≡ Allgemeine Projektinformationen

Die Alp Grön oberhalb Flühli (LU) liegt auf 1600 -1900 müM und befindet sich in einem Gebiet mit regelmässiger Wolfs­präsenz (Anwesenheit von Wolf M20 nachgewiesen). Die Alp mit ca. 200 Schafen und 130 Stück Vieh wird permanent behirtet und nach ersten Schäden im 2009 wurden Herdenschutzmassnahmen umgesetzt. Im 2011 kamen 2 Herdenschutzhunde versuchsweise dazu. 2012 musste der Alpbewirtschafter  die beiden Herdenschutzhunde fix übernehmen, die Zäunung wurde verbessert und deren Elektrifizierung ausgebaut.
Die Herdenschutzmassnahmen auf der Alp Grön, die bereits seit 2012 von CHWOLF unterstützt werden, haben sich sehr bewährt und sollten dringend weitergeführt und wenn möglich noch erweitert werden. Ins­besondere muss die Problematik mit Wanderern und Biker gelöst werden. Die Situation wurde von der AGRIDEA im 2013 vor Ort beurteilt und für das 2014 Verbesserungen bei der Zäunung und den Touristen-Informationen vorgeschlagen. Die Unterhalts­zuschüsse der AGRIDEA für die Herden­schutzhunde reichen meist nur für die Zeitdauer der Alpsömmerung, jedoch nicht für das gesamte Jahr. Für den ganz Jahres Unterhalt der Herdenschutzhunde ist der Alpbewirtschafter weiterhin auf Unterstützung angewiesen.

 

  Eckdaten und Konzept 2014 Alp Grön

>>> Berichte der Alpsaison 2013

 ◊