Home » Wolf-Projekte » Archiv 2014 » Herdenschutz-Unterstützung 2014 » Maiensäss Sässlina (GR)

Projekt Maiensäss Sässlina (GR)



≡ Gesamtbericht vom Oktober 2014

Gesamtbericht vom Oktober 2014 über die Alpsaison
auf dem Maiensäss Sässlina

  Gesamtbericht über die Alpsaison 2014

 


≡ Allgemeine Projektinformationen

Das Maiensäss Sässlina liegt oberhalb von Haldenstein und ist mitten im Einzugsgebiet des Calandarudels. Um die verschiedenen Maiensäss zu bewirtschaften wurde früher noch von Hand „geheuet“. Dies wurde von den meisten Maiensäss-Besitzer jedoch aufgegeben. Damit die Maiensäss nicht verbuschen bewirtschaftet Werner Brunner die Weideflächen nun schon seit 3 Jahren mit seinen mittlerweile 100 Schafen. Seit 2012, als bekannt wurde, dass Wölfe im Calandagebiet sind, werden die Schafe von 2 Herdenschutzhunden bewacht.  Mit seinem grossen Engagement beweist der Alpbewirtschafter, dass es auch bei  Wolfspräsenz möglich ist, ein kleines Maiensäss weiter erfolgreich zu bewirtschaften. Dank dem Einsatz der beiden Herdenschutzhunde hatte es in der Vergangenheit noch keine Probleme durch die Präsenz der Wölfe gegeben.
CHWOLF möchte den Alpbewirtschafter bei der Umsetzung und Weiterführung der sehr erfolgreichen Herdenschutzmassnahmen, die einen erheblichen Mehraufwand bedeuten, tatkräftig unterstützen.

 

  Eckdaten 2014 Maiensäss Sässlina

 ◊